Märchen werden zu Musik

Sequenz aus den Musical Aladin

Manche Märchen sind dank ihrer Zeichentrickfilme bei Kindern sehr beliebt. Wie können die Märchen vor Ort erlebt werden? Mit Musicals, diese Idee verfolgt das Theater Liberi aus Bochum. Aus den Erzählungen werden fesselnde Musicals gezaubert und an zahlreichen Orten aufgeführt. Ein wunderschöner Ausflug mit Kindern ist es allemal! 

Plakat vom Musical Aladin
Aladin Plakat

In seiner Inszenierung – beispielsweise von Aladin – erwartet das Publikum eine temporeiche und humorvolle Version des berühmten Märchens aus 1001 Nacht. Abwechselnde Lichteffekte, fantasievolle Kostüme, professionelle Darsteller und eine herrliche Choreografie entfesseln eine märchenhafte Welt. 

„Unsere Idee war es immer Kinder und Erwachsene gleichermaßen zu unterhalten und das Musical Erlebnis dabei direkt vor die Haustür zu bringen,“ erklärt Lars Arend das Erfolgsrezept hinter der 15-jährigen Unternehmensgeschichte des Theaters Liberi. 

„Dabei setzen wir auf qualitativ hochwertige Produktionen, die zwar auf altbekannten Kinderbuchklassikern basieren, aber nach unseren eigenen  Vorstellungen neu und modern inszeniert werden. Egal ob Texte, Musik, Bühnenbild, Kostüme – alles  wird von uns selbst konzipiert und umgesetzt.“

Hier ein Trailer von «Aladin»:

Weitere Stücke, die eine märchenhafte Welt darstellen:

  • Die Schneekönigin
  • Die Schöne und das Biest
  • Dschungelbuch
  • Tarzan.

2008 wurde das Theater Liberi in Bochum gegründet und konnte seitdem über anderthalb Millionen Zuschauer begeistern. Jährlich werden 430 Shows mit fünf Ensembles durchgeführt. Die Vorführungen sollen vor allem Kinder ansprechen. Entzückende, umwerfende, prickelige Erlebnisse, an welche gern zurückgedacht wird. 

Informationen auf beiliegender Presseinfo zur Vorführung in Baden, die ich vielleicht besuche;

Weitere Infos auf der Webseite

Logo vom Theater Liberi

theater-liberi.de

Kassel Grimmwelt, Gründung der deutschen Sprache

Die Grimmwelt von Kassel würdigt die Arbeit der Brüder Grimm. Ein modernes Museum am Rande eines Parks mit Blick über Kassel ist es. Prima schneidet dessen Dachterrasse als beliebter Treffpunkt ab. Im Restaurant des Museums mundet auch das Essen ausgezeichnet.

Durch facettenreiche Fantasie und animierter Ausstellungstechnik besticht seine Ausstellung: Sicherlich fasziniert es jeden Besucher, die Märchenwelt der Brüder Grimm und auf diese Weise die deutsche Sprache zu erleben. 

Die Brüder Grimm begannen ein deutsches Wörterbuch als Lebensprojekt. Sorgsam ermittelten sie die Quellen dazu.

Humorvoll ist das Schimpfohr. Ein aktuelles Schimpfwort wird hineingerufen, und schon meldet sich das historische Pendant als Echo zurück. 

Die Grimmwelt hat mir viel Spass bereitet. Besonders die Sonderausstellung über Wünsche hat mir gefallen.

Am Ende habe ich mich im Museumsladen bei den Märchenbüchern umgeschaut. «Tolle Auswahl!» Mit Besuchern habe ich über «ideale» Märchenbücher austauschen können. “Wir sollten wieder vielmehr Märchen vorlesen. In der Grimmwelt finden sich tolle Inspirationen.» In diesen Gesprächen habe ich auch die Durchführung eines Sammelbands mit Märchen der Brüder Grimm, Christian Andersen und Wilhelm Hauff nahe gelegt.

Grimmwelt Kassel
Weinbergstraße 21
D-34117 Kassel

+49 561 598619-0
kasse@grimmwelt.de
grimmwelt.de

Feenzauber im Appenzell

Flauderei in Appenzell

Bei meinem Besuch im Appenzell besuchte ich die Flauderei. Der Name entspringt dem Flauder der Mineralquelle Gontenbad. In Gontenbad, wenige Kilometer von Appenzell entfernt, produzieren sie den in fünf Variationen spritzigen Flauder.

Eigentlich geht die Flauderei auf eine einfache Abfüllerei im alten Kurhaus zurück. Später entstand daraus ein Unternehmen mit heute 70 Mitarbeitern. Die Mitarbeiter erhören die Wünsche ihrer Kundschaft nach märchenhaften Produkten, handgefertigt nach eigenen Rezepten sind diese. 

🧚🏻‍♀️

Alles begann mit Likören und Bittern. Später zauberten die Mitarbeiter aus Kräuterextrakten Gelees und Konfitüren. Mittlerweile ergänzen diese Teemischungen, Punsch oder Sirup, welche allesamt ebenso handgefertigt und nach eigenen Rezepten sind.

Seit der Eröffnung der Flauderei im märchenhaften Dorf Appenzell tauchen die Besucher in die fabelhafte Welt der Goba Mineralquellen ein. Hier trifft alles aufeinander, was die Welt von Goba, Flauder und Co. ausmacht, hier werden die Marken zum Leben erweckt, hör-, tast- und riechbar. In der zauberhaften Goba-Welt leben Lisfeen und Schillerfalter. Sie verströmen ihre Aromen in Teetassen & Kännchen. Flauder Minz entzückt nicht nur Prinzen, und Feenstaub ist allgegenwärtig. 

🧚🏻‍♀️

Wer sich auf Märchenreisen begeben möchte, ist auch in der Schweiz herzlich willkommen. Für meine Freunde aus den GUS-Ländern gilt die Schweiz übrigens als Märchenland. 

Goba Mineralquelle
Gontenstr. 51
CH-9108 Gontenbad

+41 71 795 30 30
info@goba-welt.ch
goba-welt.ch

🦋
🦋
🦋

Hexenmuseum im schönen Aargau

Ein Hexenmuseum, was gibt es da wohl zu sehen? Es ist wunderschön gelegen, in der Nähe von Aarau im Schloss Liebegg. Dort hat ein Verein liebevoll Räume ausgestattet, welche lebendig die Geschichte von Hexen zeigen. Es geht um die guten Hexen, die weisen Frauen, welche einst den Menschen geholfen hatten und dafür grausam von der Kirche verfolgt worden waren.

Ausführliche Informationen und hübsche Geschenke bietet der Museumsshop an. Bei unserem Besuch haben wir ein sehr informatives Gespräch geführt. Dermaßen inspiriert hat uns das, dass wir es erwägen, auf unserer Hexenreise womöglich noch im Hexenhaus Thale vorbeizuschauen.

Ihren Besuch im Hexenmuseum wiederholen die Besucher meistens. Nirgendwo sonst finden sich dermaßen aufschlussreiche Informationen zu einem typischen Hexenleben, zur Zauberei und zu natürlichen Heilkräften wie im Hexenmuseum Schweiz. Beinahe schon zu viele Informationen zu einer mystisch umwobenen Welt. Im Museum gibt es WIFI, und der Audioguide ist mit dem Smartphone aufrufbar. Bei Bedarf werden Smartphones ausgeliehen.

Der Verein pflegt das Hexenmuseum mit intensiver Hingabe und serviert in seinem kleinen Café Spezialitäten, welches nur für Museumsbesucher geöffnet ist. Die schöne Umgebung mit dem Schloss Liebegg zieht zahlreiche Wanderer an.

Unterhalb des Schlosses befindet sich ein landwirtschaftlicher Musterbetrieb. Das Schloss selber wird für Seminare, Hochzeiten und weitere schöne Anlässe genutzt.

Hexenmuseum Schweiz
Schloss Liebegg
CH-5722 Gränichen

+41 62 897 39 09
info@hexenmuseum.ch
hexenmuseum.ch

Märchen mit Worten verzaubern

Wenn das Wort der Märchen durch das Ohr den Weg ins Herz findet, legt es einen Zauber über die Seele, es berührt und bewegt sowohl das Herz als auch den Verstand. Denn Märchen sind einfach mehr als nur Geschichten, besonders frei erzählt, direkt von Mund zu Ohr entfalten sie eine ganz besondere Strahlkraft. 
Zitat aus dem Prospekt der Wortzauberin

Kinder brauchen Märchen, das habe ich bereits zur Märchenapotheke von Stephanie zu Guttenberg beschrieben. Sie geht dabei auch auf die Behandlung von Traumas ein.

Märchen-Apotheke erschienen im Penguin Random House

Eine Märchenerzählerin weckt die Fantasie und verleiht Orientierung. Wir sollten viel mehr Märchen erzählen, auch im Alltag. Die Wortzauberin nimmt die Kinder auf Märchenwanderungen mit. 

Wertvoll ist ihr Wirken auch zur Integration und Stärkung der deutschen Sprache. Märchen eignen sich prima in den Schulen. 

Stefanie kümmert sich gerne auch um Erwachsene und Demenzkranke. Auch in einer Trauer machen Märchen einen Weg aus, persönliches Leid zu verarbeiten. Gerne können Sie sich an die Märchenerzählerin wenden. 
Ich habe Stefanie auf der Messe CMT als lebensfrohe Wortzauberin erlebt.

Stefanie Keller
+49 152 54 13 68 30
wortzauberin@gmx.de
wortzauber.org

Die verrückte Hexe und das Skelett

ein Porträt der verrückten Hexe

Ich habe gerade die Rote Hexe besucht – wo sie wohnt, weiss nur ich – und dort unzählig zauberhafte Momente erlebt.
Hier sitzt sie;

Und da schreibt mir die verrückte Hexe. Die verrückte Hexe hat einen Freund, das Skelett. Mit ihm durchlebt sie viele Abenteuer.

Beim Skelett Herbert fliegt der Laptop in die Luft
Skelett mit Laptop

Videoclips mit Herbert, dem Skelett;

https://youtu.be/l5NvI8vDQJI

Die verrückte Hexe streift durch Märchenstädte, dabei besonders gerne durch Brakel fliegend. Sie heißt an all diesen verwunschenen Stätten Märchenfreunde willkommen. Spannende Geschichten vermag sie zu erzählen. Sie schreibt auch Lieder.

Öfters fährt sie nach Thale zum Hexentreffen – bei klarer Nacht samt Besen. Dort gibt es auch ein Hexenmuseum, welches sie mit Stolz erfüllt, rückt dieses doch alle Hexen in ein verhext tolles Licht. Im Museum fertigen sie sogar kleine Hexenpuppen an.

Handgemachte Hexen Puppe aus Thale
Hexen Puppe aus Thale

Die Puppen gibt es in der Hexenmanufaktur Thale

Webseite Hexenmanufaktur

Die verrückte Hexe schreibt auch Bücher und lebt in einem märchenhaften Haus mitsamt Märchengarten. Sie war dieses Jahr in Ägypten auf einer Zauberreise. Dort brachte sie manchmal, auf ihrem Besen tanzend, den Nachthimmel durcheinander. Bei den Pyramiden traf sie Myriaden von Wortzauberer (Schriftsteller) an. 

In ihrem Haus sammelt sie schöne geheimnisvolle Dinge und dort gibt es viel zu entdecken.

Gerne laden wir in das Hexenmuseum in der Schweiz verrückte Hexen ein.

Zu ihrem Buch ein Eintrag aus der Zeitung;

Berliner Sonntagsblatt Buch Crazy Witch

Es gibt auch ein Hörbuch zu erwerben;

Cover für Hörbuch Verrückte Hexe
Hörbuch Verrückte Hexe

Hier eine Rezension zu Ihrem Kinderbuch und die Presseinformation der verrückten Hexe:
Martina Murseli hat das Kinderbuch “Die verrückte Hexe” verfasst. Die Enkelin erzählt darin die Geschichte ihrer Oma. Die Oma ist eine Hexe und lebt mit Herbert, dem Skelett zusammen. Sie bestehen gemeinsam viele Abenteuer.

Sämtliche Charaktere und die Handlungen hat Martina Murseli aufgrund ihrer Erfahrungen in das Buch eingebaut. In den Geschichten steckt viel Humor, und die Kinder malen sich eigene Vorstellungen aus. Die jeweiligen Kapitel sind ideal als Gute Nacht Geschichte.

Das Buch ist aufwändig ausgearbeitet, die Grafiken sind liebevoll gestaltet. Es umfasst 78 Seiten und ist im Colla und Gen Verlag in Wetter erschienen. Es kann für Euro 19,80 im Buchhandel erworben werden.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                             

Wenn ihr die verrückte Hexe besucht wollt – sie hat einen Laden mit tollen Kleidern in der Innenstadt von Brakel, Ostheimer Str. 5.

Anne, das Mädchen von Brakel

Brakel Platz mit Brunnen, das Mädchen von Brakel

Die Heilige Anna könne unverheirateten Mädchen zu einem Mann verhelfen. Das wird sich zumindest erzählt. Anna ist «das Mädchen von Brakel». Nur zwei Märchen der Brüder Grimm verfügen über einen Ortsnamen. 

Dieses Märchen fehlt in vielen Märchensammlungen, ein Grund mehr die nette Märchenstadt Brakel zu besuchen. Etwa achtzig Märchen trug die die Brakeler Adelsfamilie von Haxthausen den Brüdern Grimm zu. Es ist zudem überliefert, dass die Bremer Stadtmusikanten ihre Reise in Brakel begonnen hatten. 

Die verrückte Hexe hat uns darauf aufmerksam gemacht. Sie ist in Brakel unterwegs und hat uns eingeladen und ihr Haus gezeigt. Sie liebt märchenhafte Dinge und schickt Zaubersprüche in die Welt hinaus, um das Leben anderer angenehmer zu gestalten.

In Brakel steht ein Brunnen, der das Märchen mit der Anna darstellt. Dieser wird aktuell mit einer Fontäne ergänzt. In Brakel lässt es sich fein leben. Die Stadt birgt gar eine Kirche zu Ehren der heiligen Anna. Einmal jährlich boomt Brakel dank ihrer Anna-Tage.

Katholische Kirchenvertreter interpretieren Anna als heilige Mutter Anna. Sie galt als eine bodenständige, tiefgläubige und starke Frau. Im späten Mittelalter fungierte sie als das heilige Vorbild der Mütterlichkeit. Schutzheilige der Kaufleute, Bergleute, Armen, Mütter und Hausfrauen ist sie, aber auch für die Ehe und den Kindersegen zuständig sowie Helferin in der Suche nach einem Mann.
«Das Mäken von Brakel» zeigt ein Beispiel zu letzterem; ein Mädchen, das an der Annenkapelle zu Mutter Anna betete und um einen Mann bat. Dabei belauschte der Küster das Mädchen. Und genau dieses Döntje nahmen die Brüder Grimm in ihre Sammlung auf.

Touristisch wird Brakel vom Teutoburger Wald vermarktet, dessen Hauptattraktion die zehn Externsteine sind;

Die Externsteine liegen bei Bad Mainburg, diesen Ort habe ich ebenfalls kurz besucht. 

Wer mehr zu Brakel erfahren will, kann die Verrückte Hexe fragen. Sie hat auch einen Kleider mit Schneiderei in Brakel.

Informationen

Stadt Brakel
Rathaus
Am Markt 12
D-33034 Brakel

+49 5272 360-0
info@brakel.de
brakel.de

Froschhotel in Dohrenbach

Im November 2022 hatte ich das Vergnügen auf einer Märchenreise Witzenhausen zu besuchen. Der Ortsteil Dohrenbach wird als Froschbach bezeichnet. Ein kleines Dorf ist das, welches wegen etlicher Attraktionen mit Froschmotiven die Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Überall gibt es Frösche, besonders viele im Hotel zur Warte, welches ich gerne als «Froschhotel» bezeichne.

Es beherbergt das erste deutsche Froschmuseum mit vielen interessanten Ausstellungstücken. Viele Charakteren sind abgebildet, die sich in verschiedenen Geschichten wiederfinden. Vor allem im Froschkönig, ein bekanntes Märchen der Brüder Grimm. Skulpturen aus Ton, Porzellan, Glas oder Stein scheinen mir zuzuzwinkern, und jede Figur ist anders.

Ein weiteres Froschmuseum existiert in Münchenstein bei Basel mit 13`500 Ausstellungsstücken.

Im Gegensatz zu Münchensteins Gebäude dient das Froschmuseum in Dohrenbach gleichzeitig als Hotel, wo die Mitarbeitenden liebevoll Märchenthemen ausstatten. Neben einem Kontext zum Froschkönig bezieht sich dessen Einrichtung auf viele weitere Märchenfiguren. Überall hängen Bilder von Märchen, und im Zimmer liegt ein Märchenbuch aus.

Dazu eine gute Küche, ein freundlicher Service, das Hotel zur Warte ist wirklich ein Märchenhotel, das sich für märchenhafte Ferien eignet.
Von dort aus die Tipps; «Ausflug zum Hohen Meissner, ins Frau Holle Land sowie all die anderen Märchenorte entdecken.»

Anschrift «meines Froschhotels»;

Hotel zur Warte
Warteweg 1
D-37216 Witzenhausen-Dohrenbach

+49 5542 3090
info@hotelzurwarte.de
hotelzurwarte.de

Bad Sooden Allendorf, die Salzstadt

Bad Sooden-Allendorf ist eine kleine Kurstadt an der Werra in Nordhessen. Früher verlief dort die deutsch-deutsche Grenze. Auf meiner Märchenreise fuhr ich auf dem Fahrrad durch das Werratal nach Witzenhausen. 

In Bad Sooden durfte ich mich an den schönen Fachwerkhäusern erfreuen und nette Gespräche mit Einheimischen führen. Jetzt im November 2022 ist es ruhig, im Sommer blüht alles. Dann sollte ich wiederkommen.

Kaum bin ich in Bad Sooden angekommen, strömen Touristen nach in die Stadt. Dies, um ihr Wohlbefinden dank der Sole zu stärken. Es lädt hier eine wunderbare Therme und das Gradierwerk ein. Wer das Gradierwerk ein paar Mal umrandet, fühlt sich deutlich besser. 

Ich besuchte Bad Sooden-Allendorf als Märchenstadt. Sie liegt am Fusse vom Hohen Meissner, ein malerischer Berg mit einem fabelhaften Blick auf Nordhessen. Genau dort wo einst Frau Holle lebte. Der Eingang zum Frau Holle-Land liegt tatsächlich in einem Teich. Ich fahre nochmals hin, um den Ort vertiefter zu porträtieren, beispielsweise Allendorf, dessen anderen Ortsteil . 

Die Tourismusinformation beriet mich freundlich. Die Gegend generiert reichlich Inhalte, und motiviert so dank neuen Themen zu erneuter Reise. Bad Sooden Allendorf ist, wie auch Witzenhausen bei folgenden drei Initiativen für Märchenreisen Mitglied;

  • Deutsche Märchenstrasse
  • Frau Holle Land
  • Grimm Heimat.

Zu Bad Sooden ein kleiner Beitrag auf Salzreisen.

Tourist Information Bad Sooden-Allendorf
Landgraf-Philipp-Platz 1-2
D-37242 Bad Sooden-Allendorf

+49 56 52 95 87-0
touristinfo@bad-sooden-allendorf.de
bad-sooden-allendorf.de

Bad Wildungen – Kurort im Märchenland

Märchenhaft schön ist die charmante Gesundheits- und Wohlfühlstadt in Hessen. Sie tut gut, voller Erlebnisse und Sehenswürdigkeiten. Im Schloss Friedrichstein residierten einst die Waldecker Grafen.

Hier lebte Margaretha von Waldeck. Die Grafentochter wurde in jungen Jahren vergiftet wurde. Ihr Schicksal soll den Brüdern Grimm schließlich als Vorlage für ihr Märchen „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ gedient haben.

Es gibt das “Schneewittchendorf“ Bergfreiheit (12 km von Bad Wildungen) und dort gibt es ein Schneewittchenhaus. Zweimal im Jahr gibt es auf der idyllisch oberhalb des Dorfes gelegenen Naturbühne Märchenaufführungen.

Mächenhafte Tipps

  • Kelterfest
  • Schneewitchen Haus (Frau Körtel: +49 5626 1736)
  • Zwerge im Bergwerk Bergfreiheit

Informationen

Heimat- & Verkehrsverein
Hüttenweg 1
D-34537 Bad Wildungen

+49 56219 65 67 21
schneewittchendorf@bergfreiheit.de
bergfreiheit.de